Reisewege

Home
Bornholm
Ferienhaus "Oasen"
Belegung, Preise
Buchungsanfrage
Dänemark
Christiansø
Kunst
Reisewege
Dänische Sprache
Kontakt
Links

 

Nach Bornholm gibt es viele Wege. Jeder für sich ist schon ein Erlebnis und man kann in verschiedenen Kombinationen reisen.

Die Mehrzahl der Besucher reist sicherlich mit der Autofähre an.
Diese kann man auf der Strecke Sassnitz-Rønne von Deutschland aus direkt von Rügen  mit BornholmerFærgen nutzen. (In deutscher Sprache buchbar über die Homepage der Reederei Scandlines.)
Über Schweden reist man per Schiff entweder auf der Vogelfluglinie (Puttgarden-Rødby) und dann über Helsingør-Helsingborg (oder -  bestimmt ein Erlebnis - über die neue Öresundbrücke (dän., engl., schwed.)) oder ab Travemünde bzw. Rostock mit TT-Linie. Von Ystad (Schweden) geht es dann mit BornholmerFærgen nach Rønne.

Es besteht auch die Möglichkeit über die Vogelfluglinie und dann von dem seeländischen Städtchen Køge mit BornholmerFærgen nach Rønne zu gelangen. Diese Strecke ist für "fahrfaule" gut geeignet, es handelt sich um eine etwas längere Seereise, meist über Nacht. Hier sind auch Kabinen buchbar.

Die Fähren kann man natürlich auch als Fußgänger mit oder ohne Fahrrad benutzen. Die Deutsche Bahn oder die Dänischen Staatsbahnen (dän.) bringen einen zur Fähre.

Apropos Bahn: Diese fährt natürlich auch über die neue Öresundbrücke. Man ist von Kopenhagen in ganz kurzer Zeit in Ystad, Schweden. Von dort geht es weiter mit BornholmerFærgen, am schnellsten mit der nagelneuen Schnellfähre "Villum Clausen".

Es gibt von Kopenhagen auch eine schnelle Busverbindung (dän.). Die Fährüberfahrt ist im Preis enthalten.

Für ganz Eilige bietet sich der Flug von Kopenhagen mit Cimber-Air (dän., engl.) an.
Am schnellsten ist natürlich der Direktflug von Deutschland (wird nur zeitweise angeboten).

 

Auch auf der Insel selbst lässt es sich gut Reisen. Nämlich auf dem tollen Routennetz der Inselbusgesellschaft BAT (dän.). Alle sehenswerten Ziele lassen sich so erreichen.

Dies gilt aber auch für das Bornholmer Radwegenetz, das seinesgleichen sucht.

 

nach oben    Home